Stadt Kaarst:

Die Terminvergabe im städtischen Bürgerbüro wird auch vor dem Hintergrund der zunehmenden Flüchtlingszahlen ab Montag, 14. März 2022, angepasst. Die online buchbaren Tagestickets für dringende Angelegenheiten entfallen. Dafür können Besucher im Rathaus künftig an einem Terminal eine Wartemarke ziehen. Online sind künftig nur noch feste Termine für längerfristige Anliegen zu buchen. Alle bereits gebuchten Termine bleiben selbstverständlich bestehen.

Zudem wird es ab der kommenden Woche bis auf weiteres dienstags eine zusätzliche Servicezeit ausschließlich für Meldeangelegenheiten von Kriegsflüchtlingen geben. Dienstags zwischen 14 und 16 Uhr stehen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bürgerbüros ausschließlich für geflüchtete Personen aus der Ukraine zur Verfügung.

Während die Wartemarken persönlich im Rathaus am Terminal vergeben werden, können die langfristigen Termine weiterhin online unter www.kaarst.de/terminvergabe und telefonisch unter 02131 987-0 gebucht werden.

Die Stadt bittet die Kaarsterinnen und Kaarster weiterhin darum, bei planbaren Anliegen von dieser Möglichkeit Gebrauch zu machen, um unnötige Wartezeiten zu vermeiden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.