Gestern bin ich mit dem ausgeliehenen Rolli zum Sanitätshaus Brockers auf der Martinusstraße gefahren, um noch ein Kissen und vor allem einen Anschnallgurt zu bekommen und hatte danach die Tränen in den Augen. Herr Pantic sagte als er das Foto des Kindes sah: „Da brauchen wir einen Kinderrollstuhl. Dieser geht nicht. Dem Kind muss man helfen.“ Er zog seine Chefin Frau Bonnes dazu und heute habe ich den kostenlosen Leihkinderrollstuhl abgeholt und bei der glücklichen und sehr, sehr dankbaren Familie abgegeben. Tausend Dank auch an Marion Schröder von der AOK in Neuss, die das Kind in die Familienversicherung aufgenommen haben und überlegen, welche Hilfen implementiert werden können. Tausend Dank auch an alle, die ihre Hilfe angeboten haben. Wir stellen gerade eine Liste zusammen und wer dann etwas hat oder spenden möchte, ist herzlich willkommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.