Die Welt hält den Atem an. Impfen ist unsere Chance, wieder das Leben wie davor zu leben. 

Gestern war ich in Büttgen unterwegs und die Geschäftsleute dort sagen, sie schaffen es noch etwas – aber nicht mehr lange. 

Unsere Gastronomie ist seit Wochen geschlossen. Wir hoffen, sie öffnen wieder. Das gesellschaftliche Leben ist zum Stillstand gekommen. 

Unsere Kinder brauchen Kontakte, brauchen Sport, brauchen Bildung und unsere Senioren/innen das Miteinander. 

Daher laßt euch impfen, wenn ihr zu der Gruppe gehört, die dran ist. 

Ich werde dieses Jahr das erste Mal in meinem Leben ohne meine Eltern Weihnachten feiern, damit sie geschützt sind. Wünschen würde ich mir etwas anderes…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.