(Text: Stadt Kaarst)

Stadt Kaarst unterstützt Schuhkarton-Aktion

Die Stadt Kaarst ist Partner der „Schuhkarton-Aktion“ des Vereins „Kaarster helfen e.V.„. Erneut sammeln Kaarster für Kaarster und wollen bedürftigen Menschen zu Weihnachten eine Freude machen. Gestern übergab die Frauen-Union vertreten durch Nadine Graber und Dagmar Treger ihre Kartons an den Vorstand von „Kaarster helfen“. Bürgermeisterin Ursula Baum dankte allen Beteiligten für ihr Engagement: „Weihnachten darf nicht ausfallen – nicht wegen Corona und auch nicht wegen eines leeren Kontos. Mit diesen Schuhkartons ist für vielen Menschen in unserer Stadt ein kleines bisschen Glück verbunden.“

Noch bis zum Monatsende können die Kartons an den Sammelstellen abgegeben werden. Gesammelt werden Kartons oder Pakete der Größe S oder M mit weihnachtlichen Kleinigkeiten wie Christbaumschmuck, einem Schal, einer Mütze oder Handschuhen, abgepackten Weihnachtskeksen, Servietten, Seife, Duschgel oder Schokolade, warmen Socken oder Kaffee/Tee. Die Spender können gerne eine kleine Grußkarte in ihr Paket legen „Jeder freut sich doch über ein paar nette Zeilen, ganz besonders in der Weihnachtszeit“, sagt Rena Wertheim, zweite Vorsitzende von „Kaarster helfen“.

Alle Pakete werden kontrolliert, daher sollen sie unverschlossen übergeben werden: Papier und Geschenkband können in das Paket gelegt werden. Die Kennzeichnung MANN oder FRAU auf dem Paket ist wichtig für die Übergabe später. An welchen Sammelpunkten die Spendenpakete bei Kaarster Unternehmen abgegeben werden können, erfahrt ihr hier: https://bit.ly/3kWgoiF .

Foto Copyright: Stadt Kaarst; Auf dem Foto sind zu sehen: Nadine Graber (r.) und Dagmar Treger (2.v.r) von der Kaarster Frauen-Union sowie Wolfgang Mielke (Kaarster helfen e.V.) und Bürgermeisterin Ursula Baum.

#kaarst #stadtkaarst #schuhkartonaktion #kaarsterhelfen #weihnachten#weihnachtsgeschenke #weihnachtszeit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.