Seit fast 24 Stunden Stromausfall. Meine Eltern sind in ihrem alten Haus und weil das Garagentor elektrisch geht, können sie auch nicht nach Kaarst in ihre warme Wohnung. Gott sei Dank ist die Hilfsbereitschaft sehr groß und die Nachbarn haben Kaffee gebracht und dank eines alten Kamins ist das Wohnzimmer warm. Kontakt dank Handy noch da – solange es noch geladen ist.

„Soll ich euch abholen“, frage ich seit gestern. „Nö“ – uns geht es gut.“ Dank Kerzen, Kamin und tollen Nachbarn. Ich bin sicher, wir würden das in Kaarst auch nachbarschaftlich hinbekommen. Spannende Zeit ohne Strom. Wer einmal das Buch „Blackout“ liest, kauft sofort einen Generator, Streichhölzer …. etc. . Kleiner Tip: nicht im Urlaub weit weg lesen und Kinder allein zu Hause…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.